Toycameras

 

Was ist gemeint mit dem Begriff „Toycamera“? Handelt es sich dabei um ein Spielzeug? Sind es „echte“ Fotoapparate? Ja und nein. Eine offizielle Definition gibt es nicht. Wer sollte diese schon festlegen? Wikipedia – der Brockhaus des Internetzeitalters – spricht von „simplen“, „billigen“ Kameras mit einfachen Linsen, welche meist aus Plastik gefertigt sind. In der Regel verwenden sie das analoge Medium Film.
Sie sehen wie Spielzeuge, Werbegeschenke und Jahrmarktpreise aus und sind in manchen Fällen auch als solche konzipiert worden (z.B. DIANA Kameras). Manche fühlen sich nur wie Spielzeuge an, waren aber als „normale“ Alltagskameras für den Massenmarkt gedacht (z.B. HOLGAs).
Wieder andere sind von Spaßvögeln mit ausgeprägtem Spieltrieb entwickelt worden. Man denke nur an Mehrlinsenkameras wie die unterschiedlichen ACTIONSAMPLER von Lomography.

Alle Toycameras eint, neben der einfachen Bedienung, die besondere Haptik.

Sie fühlen sich anders an als andere Fotoapparate. Sie sind durch die Plastikbauweise sehr leicht und gelegentlich klapperig. Auch die Mechaniken wirken keinesfalls hochwertig. Man hat das Gefühl mit einem Spielzeug zu hantieren. Für Erwachsene ist das manchmal ungewohnt. Aber der tief in jedem von uns schlummernde Spieltrieb ist schnell wieder wach und sobald man sich auf die Toycameras einlässt, mag man sie nicht mehr aus der Hand legen.

Du suchst deine Lieblings-Toycamera?

Die Welt der Toycameras ist bunt und vielfältig. Die Auswahl der richtigen Kamera ist schwierig. Gerade die Suche ist es aber, die einen wunderbaren Aspekt der Toyfotografie ausmacht. Stück für Stück kommt man seiner Traumkamera näher. Dank Flohmärkten, Internetauktionshäusern und Fachgeschäften gibt es ein großes Angebot an Vintage-Modellen sowie neuen Fotoapparaten.
Die Welt der Toycameras gliedert sich in drei große Lager, die sich über das verwendete Filmformat definieren: Mittelformat (120er), Kleinbild (35mm) oder Sofortbild (Instant).
Zu den wichtigsten Vertretern der Mittelformatkameras zählen DIANAs und HOLGAs. Sie verwenden 120er Rollfilm. Bei den Kleinbildknipsen wie der LA SARDINA, DIANA MINI, HOLGA 135, VIVITAR ULTRA WIDE AND SLIM sowie diversen Spezialkameras kommen 35mm-Filme zum Einsatz.

Du brauchst Film für deine neue Spielzeugkamera?

(Dies sind Amazon Partnerlinks. Wenn du über diesen Weg bei Amazon einkaufst, unterstüzt du D18-Foto. Du hilfst also dabei, dass das kostenlose Angebot der Youtube-Videos auch weiterhin für dich produziert werden kann. Manche Hobbies kosten dann doch mehr Geld, als man vorher dachte. Die Preise sind die selben für dich. Also, falls du diese Amazonlinks benutzt: DANKE!!)